Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage e.V.

 

 

 

 

 

 

              Biologische Stechmückenbekämpfung am Oberrhein

 
  Service
Wir über uns Bekämpfung Umweltverträglichkeit Biologie Forschung Tigermücke
 
 
» Aktuelles » Aktuelles von der KABS e.V.
Aktualisiert: 07.09.2021 

Herzlich willkommen bei der KABS e.V.

Die KABS (Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage) e.V. ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Ziel war und ist es, die "Schnakenplage" im Bereich der Oberrheinebene unter Schonung der Umwelt mit ökologisch vertretbaren Maßnahmen einzudämmen. "Schnake" ist der im Einsatzgebiet der KABS e.V. mundartlich gebräuchliche Ausdruck für Stechmücken (Culicidae).

Da für die Anwendung moderner biologischer und umweltschonender Methoden zur Stechmückenbekämpfung ein umfangreiches Fachwissen erforderlich ist, werden von der KABS e.V. neben der praktischen Bekämpfungsarbeit wissenschaftliche Arbeiten durchgeführt. Die Forschungsarbeiten werden überwiegend in den KABS-eigenen Laboratorien im Rahmen von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten sowie von den Wissenschaftlern der KABS e.V. in Zusammenarbeit mit kooperierenden Universitäten vorgenommen.

Aktuelles 

Stechmuecken Handbekaempfung18.06.2024 Vermehrtes Stechmückenaufkommen nach dem Hochwasser
Trotz des vielen Regens in diesem Jahr hat die KABS eine deutliche Reduzierung des Stechmückenaufkommens erreicht, dennoch wird man in Anbetracht der Hochwassersituation die Stechmücken in diesem Jahr in vielen Bereichen deutlich spüren. Bereits der Saisonbeginn verlief für die KABS ungewöhnlich, denn der vergangene Winter gilt als einer der nassesten der letzten 20 Jahre.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Blutmahlzeit04.06.2024 Stechmückenbekämpfer in schwieriger Situation
Die aktuelle Hochwasserlage erschwert die Arbeit der KABS enorm. Der anhaltende Starkregen hat am Oberrhein zu Hochwasserständen geführt, wie man sie üblicherweise nur alle fünf oder zehn Jahre erwarten kann (Maxau: 829 cm, Speyer: 766 cm, Mannheim: 817 cm, Worms: 695 cm). Besonders betroffen sind vor allem Rheinhessen, das hessische Ried und das Rheingau, denn in dieser Zone wirkt sich der Zufluss des Neckars in den Rhein besonders stark aus. Aber auch in Baden und der Pfalz kam es zu ausgedehnten Überflutungen.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Pegel_Messstelle21.05.2024 Großflächiger Stechmückenschlupf durch aktuelle Hochwasserlage
Die Unwetterlage im Südwesten hat mancherorts zu großen Überschwemmungen mit überfluteten Straßen und Kellern geführt. Auch den Stechmückenbekämpfern der KABS beschert das regenreiche Wetter viel Arbeit. Zu Fuß sind sie bereits unterwegs, um das Ausmaß der Überflutungen und den Larvenbestand zu ermitteln. Ab Mitte der Woche stehen auch Helikopterflüge zur Bekämpfung auf dem Plan.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Stechmueckenschlupf29.04.2024 Auf kleines Hochwasser folgt kleiner Einsatz
Durch die Regenfälle der vergangenen Woche kam es zum Anstieg des Rheinwassers. Die kleine Hochwasserspitze hat niedrige Bereiche in den Rheinauen geflutet. Nach dem Schlupf von Stechmückenlarven wird die KABS für eine Bti-Behandlung aktiv. Hubschrauberflüge zur Behandlung größerer Areale finden zum Wochenbeginn statt.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Schoepfprobe07.03.2024 Der Start in die Stechmückensaison erfolgt früher als üblich
Seit Anfang März sind die Mitarbeiter*innen der KABS in den versumpften Bruchwäldern unterwegs um den Larvenbesatz der dortigen Stechmückenarten zu ermitteln. Dank des nassen Winters gibt es dieses Frühjahr eine große Zahl gefluteter Brutstätten und dementsprechend viel zu tun.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

KABS Logo07.12.2023 Jährliche Mitgliederversammlung der KABS
Die KABS blickte am Dienstag, den 28. November auf ein spannendes Jahr zurück welches einige Veränderungen für die Zukunft bereithält. Wichtiges Thema ist unter anderem eine Umlageerhöhung die sich durch einen Vertrag mit einem neuen Helikopter-Unternehmen, steigende Personalkosten und die tarifliche Eingruppierung der Kommunalleiter/innen begründet. Aber auch die Zunahme der Tigermückenpopulationen im KABS-Gebiet wurde erörtert.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Schnakenlarven04.09.2023 Ein letzter Bekämpfungseinsatz vor Saisonende
Die Saison für die Stechmückenbekämpfer war eigentlich schon so gut wie beendet, da sorgte das launische Augustwetter für eine Hochwasserwelle. Bekämpfungseinsätze im September sind für die KABS eher selten, das heißt aber nicht, dass die Stechmücken deshalb leichtes Spiel haben. Im Gegenteil: zum Saisonende fährt die KABS nochmal das volle Programm auf, denn es finden nun nahezu im gesamten KABS-Gebiet Maßnahmen zur Stechmückenregulation statt.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Aedes albopictus07.08.2023 Tigermücken bescheren viel Arbeit im Sommer
Einsätze gegen die Asiatische Tigermücke sind für die KABS bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil des Bekämpfungs-Repertoires. Der Verein wächst jedoch nicht schnell genug im Verhältnis zur steigenden Zahl und Größe der Tigermücken-Populationen und auch die einheimischen Stechmücken erfordern Aufmerksamkeit.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung.

Hubschrauber16.05.2023 Drei Hubschrauber für großflächigen Einsatz der KABS aktiv
Für die KABS steht ein neuer, deutlich arbeitsintensiverer Einsatz vor der Tür. Die stetigen Regenfälle der vergangenen Woche haben nun zu neuen, großflächigen Überflutungen geführt. Zeitgleich werden drei Hubschrauber eingesetzt. Erste Flüge bei Philippsburg, in Südbaden, Rheinhessen und Südhessen finden bereits heute statt. Nordbaden, Süd- und Vorderpfalz folgen morgen.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung im Pressebereich.

Auwald02.05.2023 Bekämpfungseinsatz nach Starkregen und Hochwasser
Das Starkregenereignis des vergangenen Freitags hat auch Auswirkungen auf die Stechmückenbekämpfung. Auf den Regen folgte eine Hochwasserwelle die zum Schlupf der Auwald-Stechmücken geführt hat. Aufgrund der Höhe des Hochwassers wurden größere Flächen überflutet, so dass zwischen Rastatt und Wiesbaden mit Helikopterflügen zu rechnen ist.
Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemeldung im Pressebereich.

 

 

 

 

 
 

KABS e.V.  -  Biologische Stechmückenbekämpfung am Oberrhein